Neuigkeiten

25.07.2017, 10:10 Uhr

Klaus-Peter Schulze begrüßt Besuchergruppe im Deutschen Bundestag

Am 24. Juli 2017 begrüßte der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze eine Besuchergruppe zu einem Gespräch im Reichstagsgebäude.

Klaus-Peter Schulze und die Besuchergruppe vor dem Plenarsaal im Reichstagsgebäude
Zu Beginn erläuterte der Abgeordnete den Ablauf einer klassischen Sitzungswoche und die Struktur des Bundestages. Dabei ging er auch auf seine Tätigkeit im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie im Tourismusausschuss ein. In den beiden Ausschüssen ist Schulze vor allem für die Bereiche Natur- und Artenschutz, Wildtierhandel, Meeresschutz sowie alle den Naturschutz betreffenden Aspekte des Tourismus verantwortlich.

Anschließend erläuterte Schulze den Zuhörern die Arbeitsweise einer Fraktion im Deutschen Bundestag und skizzierte den Spielraum und die Einflussmöglichkeiten, die ein Abgeordneter bei der Mitwirkung am Gesetzgebungsverfahren hat.
 
Zum Ende seines Vortrags hatten die Besucher die Möglichkeit, Fragen an den Abgeordneten zu richten. Davon machten sie gerne Gebrauch und erkundigten sich unter anderem zu den Themen Bundesverkehrswegeplan, Braune Spree, Flughafen BER sowie Netzentgelte. Beim Thema Netzentgelte verwies Schulze auf die vielfach höheren Kosten der Erdverkabelung im Vergleich zur Freileitung. Die Brandenburger in der Gruppe interessierte zudem die Sichtweise des Abgeordneten auf die anstehende Kreisgebietsreform.