Neuigkeiten

12.01.2018, 11:37 Uhr

Besuch in der Bundesbehörde „Minijob-Zentrale“ in Cottbus

(Cottbus) Die Bundestagsabgeordneten Jana Schimke, Dr. Klaus-Peter Schulze und der Landtagsabgeordnete Raik Nowka besuchen die Minijobzentrale.

Die Minijobzentrale ist in Deutschland die zentrale Einzugs- und Meldestelle für alle geringfügigen Beschäftigten, die sogenannten Minijobs, in Deutschland. Seit 2003 befindet sich der Hauptstandort mit aktuell ca. 800 Mitarbeitern in Cottbus. Der Leiter der Minijobzentrale Herr Dr. Thomsen und seine Stellvertreterin Frau Horn gaben einen Einblick in die Entstehung und Entwicklung dieser Bundesbehörde. Viele Menschen haben hier einen attraktiven Arbeitsplatz gefunden, sind mit der Familie in der Region geblieben. Es ist ein Beispiel dafür, dass auch eine Behörde, hier eine Bundesbehörde, ihren Verwaltungssitz in einem ballungsfernen Raum haben kann. Es wäre gut, wenn dieses Beispiel auch bei zukünftig geplanten Ansiedlungen von Einrichtungen des öffentlichen Dienstes in Erwägung gezogen werden würde. Gerade für Lausitzer Kommunen, deren Haushaltssituation unverschuldet aufgrund von Gewerbesteuerausfällen im Zusammenhang mit unerwarteten bundespolitischen Entscheidungen beruht, wäre dies ein wichtiges Zeichen.