Praktika

02.10.2015, 10:37 Uhr
 
Praktikumsbericht von Rabea Zarse (24.08.2015 - 02.10.2015)
In den vergangenen sechs Wochen bekam ich vielseitige Eindrücke beim Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze. Die zahlreichen Besuche bei den Unternehmen und Veranstaltungen im Wahlkreis zeigten mir, wie umfangreich, aber auch erforderlich es ist, sich mit den Anliegen der Wähler während der gesamten Wahlperiode auseinanderzusetzen, um stets neue Anreize in die Ausschüsse des Deutschen Bundestages mitzubringen. Sogar die Vorgehensweisen im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und im Tourismusausschuss durfte ich miterleben. Dabei half mir besonders, dass ich bereits Vorkenntnisse durch Veranstaltungen, wie die Landesfischereikonferenz, die Zukunftskonferenz Lausitz 2030 oder auch durch den Besuch bei der BUGA erlangte.
Neben dem Schreiben von Pressemitteilungen sowie der Terminkoordinierung hatte ich das Glück am Praktikantenprogramm der CDU/CSU-Fraktion teilzunehmen. Bei interessanten Diskussionsrunden mit den Abgeordneten wie Wolfgang Bosbach, Volker Kauder und Wolfgang Schäuble erweiterte ich meine Kenntnisse in den verschiedensten Themenfeldern der Politik für mein Studium. Darüber hinaus haben mich die Besichtigung des Stasi-Gefängnisses sowie das monumentale Bundeskanzleramt sehr beeindruckt. Zusammen mit 150 anderen Praktikantinnen und Praktikanten erlebten wir sogar den gesonderten Sitzungsablauf in der Haushaltswoche mit. Im Plenum hörten wir den Reden der Abgeordneten zu.
 
Mit solch einem Umfang an Eindrücken, Begegnungen und der Masse an Neuheiten, die ich bekam, hätte ich nie gerechnet. Für mich persönlich bedeutete diese Zeit aber auch das Erkennen neuer Perspektiven nach dem Studium.
 
Darüber hinaus möchte ich meinen größten Respekt und Dank an Herrn Dr. Schulze und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aussprechen, für den Umfang an Aufgaben, die sie zu erfüllen haben und die erlebnisreiche Zeit, die sie mir als Praktikantin geboten haben.
 
Rabea Zarse