Neuigkeiten

22.08.2016, 08:07 Uhr

Besuch bei der ATT Polymer

(Guben) Die Firma Grupa Azota ATT Polymers GmbH  in Guben war ein weiteres Ziel des Bundestagsabgeordneten Dr. Schulze auf seiner diesjährigen Sommertour in Unternehmen und Einrichtungen des Wahlkreises. Fred Mahro, Gubens amtierender Bürgermeister, begleitete den Abgeordneten gern auf seiner Stippvisite in der Neißestadt.

 

Im Verpackungsbereich
Das mittelständische Unternehmen der Firmengruppe Azota mit Sitz in Polen beschäftigt am Standort Guben 55 Angestellte, die Kunststoffgranulat zur Weiterverarbeitung in verschiedenen Branchen produzieren, informierte der Geschäftsführer Robert Bednarek seine Gäste. 
Dr. Schulze nutzte gern die Gelegenheit, den Produktionsablauf direkt kennenzulernen. Geschäftsführer Bednarek erläuterte den Gästen die einzelnen Schritte, vom Rohstoff bis zur Auslieferung der Ware. Der Betrieb produziert in rollender Woche, 7 Tage, 24 Stunden am Tag. Die Herstellung des Granulats darf nicht unterbrochen werden, da sonst die Qualität des Produkts nicht mehr gewährleistet werden kann. Selbst im Fall einer kurzfristigen Stromunterbrechung entstehen Produktionsschäden und  Teile der Produktionsanlage müssen erneuert werden.
Wie in vielen anderen Unternehmen im Landkreis ist auch bei ATT Polymers die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Auszubildender schwierig. Durch entsprechende Personalplanung und die Zusammenarbeit mit den Schulen der Region bemüht sich die Geschäftsleitung, diesem Trend gegenzusteuern.
Auf ein anderes Problem machte der Geschäftsführer die CDU-Politiker noch aufmerksam. Das Gubener Industriegebiet befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Neisse und damit in der Gefahrenzone bei einem Hochwasser. Hier ist ein Hochwasserschutzkonzept notwendig, dass die Besonderheiten eines Industriegebietes berücksichtigt.
 
 
 
 
 
 
 
 

Bilderserie