Neuigkeiten

25.08.2016, 08:24 Uhr

12. Brandenburger Energieholztag in der Museumsscheune Bloischdorf

(Bloischdorf) Der diesjährige Energieholztag stand unter dem Motto „Energieholz mit gesellschaftlichem Mehrwert nutzen“ und passte damit zur aktuellen Diskussion über Klimaziele, erneuerbare Energien und Kohleausstieg.

Klaus-Peter Schulze auf dem 12. Energieholztag
Die Veranstaltung fand bereits zum 12. Mal im Spree-Neiße-Kreis statt. Landwirte und Forstleute sowie Unternehmer aus der Holzverarbeitung aus dem Land Brandenburg waren der Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch unter Fachleuten. Auch Vertreter der Energieregion Lausitz, des Landwirtschaftsministeriums Brandenburg und Kommunalpolitiker der Region interessierten sich für die Entwicklung in der Holzindustrie.

Dr. Schulze, als Mitglied im Umweltausschuss des Bundestages war ein kompetenter Gesprächspartner für die Fachleute. In seinen Grußworten betonte Dr. Schulze die Notwendigkeit einer nachhaltigen Holzwirtschaft und die Bedeutung für die Umsetzung der Klimaziele . Eine gut funktionierende Forstwirtschaft und Holzgewinnung bringt Arbeitsplätze und stärkt die Entwicklung des ländlichen Raums. Er betonte, dass Klimapolitik immer weltweit betrachtet werden muss. In der Holzindustrie muss die Nutzung einheimischen Holzes Vorrang haben, der Import von Holz zur Weiterverarbeitung in Deutschland widerspricht dagegen den Zielen des Klimaschutzes.

Bilderserie