Neuigkeiten

31.08.2016, 11:06 Uhr

Cafe „Geschichtsstübchen“-muss man gesehen haben

 Einen kurzen Abstecher im Cafe „ Geschichtsstübchen“ in Burg ließ sich Dr. Schulze bei seinem Besuch der Spreewaldgemeinde nicht entgehen. Es hat sich gelohnt !

Wie zu Omas Zeiten
Burg -

Der Inhaber Ingmar Steffen zeigte den Gästen gern sein kleines Cafe, dass im Stil von 1900 eingerichtet ist. Das Besondere sind die vielen Fotos, die Zeugnisse der Familiengeschichte und des Alltagslebens im Spreewald seit über 100 Jahren sind.

 

1876 begann der Familiengründer Heinrich Steffen in Burg neben seiner Tätigkeit als Arzt ein Fotogeschäft und später zusätzlich ein Cafe und eine kleine Pension für die immer mehr werdenden Spreewaldbesucher aufzubauen.

 

Stundenlang kann sein Nachfahre Anekdoten aus dem Familienleben und aus dem Leben der Bevölkerung erzählen. Vor allem die Veränderungen, die sich im Leben der Spreewaldbewohner ergeben haben, sind gut dokumentiert.

 

Dr. Schulze zeigte sich von der Idee, ein Cafe mit der Geschichte der Region derart zu verbinden, begeistert. „Ein Besuch von Steffens Geschichtsstübchen ist auf alle Fälle einen Ausflug wert.“, ist er überzeugt.