Neuigkeiten

22.11.2016, 16:18 Uhr

Unterschriftenaktion gegen Kreisgebietsreform findet große Resonanz

(Guben / Forst) Der durch die Landesregierung geplante Monsterkreis im Süden Brandenburgs, hat viele Bürgerinnen und Bürger aufgeschreckt. Das zeigte sich bei den öffentlichen Bürgersprechstunden von Dr. Klaus-Peter Schulze in der vergangenen Woche in Guben und Forst.

MdL Raik Nowka & Dr. Schulze bei der öffentlichen Bürgersprechstunde
Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Raik Nowka war er nach Guben gekommen, um auf die Folgen der geplanten Kreisgebietsreform aufmerksam zu machen. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten sich vorab bereits informiert und wollten sich mit ihrer Unterschrift gegen diese Reform einsetzen. Dafür nahm man auch gern kleinere Wartezeiten in Kauf. Für die geplante Zusammenlegung von 3 Landkreisen und der Stadt Cottbus zu einem Kreis, der zweitgrößter Landkreis in Deutschland wäre, gab es kein Verständnis. „Bei vielen Bürgern hat sich das Gefühl verstärkt, wir werden abgehängt. In Potsdam interessiert es nicht, wie wir im Süden vorankommen.“, kann Dr. Schulze aus seinen Gesprächen mit den Bürgern bestätigen. In Guben wurden innerhalb von 2 Stunden 250 Unterschriften geleistet.
In Forst fragen sich viele Menschen, wie geht es mit der Stadt weiter, wenn der Kreisstadtstatus verloren geht? Kaufkraftverlust durch den Wegzug der Kreisverwaltung und ein leer stehendes Kreishaus waren einige der berechtigten Sorgen der Forster, die sich am Freitag am Informationsstand einfanden, um ihre Unterschrift gegen die geplante Reform zu leisten. Viele Bürgerinnen und Bürger zeigten sich besonders enttäuscht, dass der aus Forst stammende Ministerpräsident Dietmar Woidke für die Entwicklung seiner Heimatstadt wenig Interesse zeigt. In Forst wurden innerhalb von 2 Stunden 340 Unterschriften gesammelt.
Dr. Schulze informierte, dass bei den bisherigen Aktionen in Cottbus, Forst, Guben und Spremberg seit dem Beginn der Unterschriftenaktion am 01.11.2016 insgesamt 2800 Unterschriften gegen die Gebietsreform geleistet wurden.

Bilderserie