Neuigkeiten

07.02.2017, 16:35 Uhr

Hans-Georg Zubiks empfängt Dr. Klaus-Peter Schulze

(Kolkwitz) Seine Elektrofirma ist in der Region gut bekannt. Doch Herr Zubiks empfing den Bundestagsabgeordneten an einem Ort abseits seiner seines Unternehmenssitzes.

Herr Zubiks erklärt Dr. Schulze die Destillationsanlage
In Kunersdorf bearbeitet Herr Zubiks neben seiner Elektrofirma noch ein besonderes Gebiet. Mit der Investition in eine Destillationsanlage begibt sich der Geschäftsführer und vormalige Gastronom auf neues Terrain. Hier werden kleine Mengen Obstler und demnächst auch Whisky gebrannt. Derzeit lässt er in verschiedenen Fässern Apfel-, Pflaumen- und Marillenbrände reifen. Angeschoben wurde diese Leidenschaft durch seine Land- und Feldgrundstücke, die über entsprechende Obstbäume verfügen. Sein Hauptaugenmerk gilt vorrangig der Erhaltung von älteren Obstsorten. Damit leistet Herr Zubiks einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität. Seine Boskop-Setzlinge entnahm er von alten Apfelbäumen und nicht von aktuellen Züchtungen erklärte er Dr. Schulze stolz.

Seine Elektrofirma mit 35 Angestellten hat sich in den knapp 25 Jahren seit der Gründung gut entwickelt. Das letzte Jahr war mit Aufträgen gut gefüllt und auch in 2017 wird dies der Fall sein. In der Elektroinstallation für Privathaushalte sowie dem regionalen Netzinfrastrukturausbau für das Strom- und Telekommunikationsnetz ist seine Firma hauptsächlich aufgestellt.

Als Landnutzer sprach er mit Dr. Schulze auch über seine Sorgen bezüglich der Veränderungen in der heimischen Tierwelt. Bei den Säugetieren bereiten ihm sowohl der Wolf mit den Attacken auf Herdentiere, als auch der Biber mit dem Deichbau an Feldgräben und den daraus folgenden Überschwemmungen, erhebliche Probleme. Doch auch die zunehmende von Rabenvögeln beeinflusst den Bestand von verschiedenen Singvögeln nachteilig.