Neuigkeiten

10.05.2017, 14:45 Uhr

WOLKENBERG GMBH - gute Weine von nebenan

(Spremberg) Unternehmensbesuch bei der WOLKENBERG GMBH

Frau Muthmann im Gespräch mit Dr. Schulze
Wenn Dr. Schulze seinen Kollegen in Berlin vom Weinberg in Wolkenberg in seinem Wahlkreis erzählt, lächeln die Abgeordneten aus den bekannten Weinanbaugebieten nur müde. Da half es nur, ein Fläschchen Wolkenberger mitzubringen und sie waren überzeugt. Dr. Schulze war es eine Freude, in der Zeit der Jungweinproben, den Wolkenberg selbst zu besuchen. Die Geschäftsführerin Frau Muthmann empfing ihn sehr herzlich und erzählte mit Herzblut von „ihrem“ Wolkenberg. Auf der ehemaligen Tagebaufläche wurde im Jahr 2005 ein Projekt mit 99 Reben gestartet, die guten Erfahrungen ermutigten, in einem gemeinsamen Projekt der BTU Cottbus und der Hochschule Geisenheim einen 6 ha großen Weinberg anzulegen. Seit 2014 ist der Weinberg in privater Pacht und es werden fünf Weißwein- und zwei Rotweinsorten angebaut. Dr. Schulze fand einen sehr gut funktionierenden Vogelschutz vor, der nach den Angaben der Chefin auch gleich als Hagelschutz funktioniert. Der Absatzmarkt von derzeit 27.000 Flaschen im Jahr ist bei gut sortierten Weinhändlern der Region und in der gehobenen Gastronomie zu finden. Aber selbst die Badeorte Heringsdorf und Ahlbeck auf der Insel Usedom führen Wein aus der Wolkenberg.

Bilderserie