Neuigkeiten

10.05.2017, 17:29 Uhr

Cottbuser Jungunternehmer zieht Bilanz

Der junge Cottbuser Unternehmer Matthias Kopf begleitete für eine Woche den Lausitzer Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Schulze in Berlin. Anlass war der Know-how-Transfer, eine Projektwoche der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Diese ermöglichte dem Unternehmernachwuchs einen Einblick in den Berliner Politikbetrieb. 

Klaus-Peter Schulze mit Wirtschaftsjunior Matthias Kopf
Während der Woche nahm Matthias Kopf unter anderem an den Sitzungen des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie der Arbeitsgruppe Tourismus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teil. Außerdem besuchte er zusammen mit Klaus-Peter Schulze die Kampagnenkonferenz der CDU und der Jungunternehmer hatte zudem die Gelegenheit, eine Plenardebatte live von der Besuchertribüne zu verfolgen.
 
Am Ende der Projektwoche zog Matthias Kopf ein positives Fazit: „Für mich war es eine sehr interessante Woche, die meinen Horizont erweitert hat.“ Er betonte, dass es gerade für junge Unternehmer eine überaus wertvolle Erfahrung darstellt, die Abläufe im Deutschen Bundestag einmal aus nächster Nähe kennenzulernen. Zudem beeindruckte ihn die thematische Vielfältigkeit, mit der sich die einzelnen Abgeordneten auseinandersetzen. 
 
Zum Abschluss lud Kopf den Abgeordneten Schulze zu einem Gegenbesuch beim Unternehmen KOPF Heizungs- und Klimatechnik GmbH in Cottbus ein. Dieser Einladung wird Schulze im Sommer sehr gern nachkommen.