Neuigkeiten

03.05.2017, 11:29 Uhr

Bundestag beschließt Ausbau der Kindertagesbetreuung

Am 27. April 2017 hat der Deutsche Bundestag das „Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung“ beschlossen. Damit stellt der Bund bis zum Jahr 2020 zusätzlich über eine Milliarde Euro für eine bessere Kinderbetreuung und zusätzliche Kitaplätze zur Verfügung. 

Dr. Klaus-Peter Schulze MdB
Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze begrüßt den Beschluss: „Mit dem neuen Gesetz wird der Bund in zwei wichtigen Bereichen aktiv. Zum einen unterstützt er durch die Aufstockung der Mittel die Länder und Kommunen. Zum anderen sorgt er für eine hochwertige Kinderbetreuung, die großen Einfluss auf die Kinderbildung hat.“
 
Mit dem Gesetz wird das vierte Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2017-2020“ aufgelegt. Das Programm zeichnet sich dadurch aus, dass Plätze für alle Kinder bis zum Schuleintritt gefördert werden. Mit der umfangreichen Mittelbereitstellung macht der Bund zudem deutlich, dass ein fortlaufender qualitativer und quantitativer Ausbau der Kindertagesbetreuung ein zentrales Handlungsfeld darstellt. So wird er allein im Jahr 2017 fast 2,5 Milliarden Euro in diesem Bereich investieren.