Neuigkeiten

21.07.2017, 10:06 Uhr

Bundespresseamtsfahrt am 11. Juli 2017

(Berlin) Es gab wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm und die Teilnehmer verlebten einen ereignisreichen Tag in der Bundeshauptstadt.

Bereits kurz vor 6:00 Uhr begann die Tagesreise von Spremberg aus über Cottbus nach Berlin. Trotz des hohen Verkehrsaufkommens und der vielen Baustellen kam die Gruppe mit nur leichter Verspätung vor dem Bundesministerium für Gesundheit an, wo die Betreuerin vom Bundespresseamt, Frau Singer, bereits auf die Teilnehmer wartete. Im Bundesministerium von Hermann Gröhe begrüßte die Mitarbeiterin, Frau Reime, die Gäste aus der Lausitz herzlich und hielt einen informativen und kurzweiligen Vortrag über die Arbeit und die Aufgaben des Bundesgesundheitsministeriums. Im Anschluss hatten die Besucher die Möglichkeit Erinnerungsfotos vor der Pressewand im Atrium zu machen. Nach dem Informationsgespräch stand eine 90-minütige Stadtrundfahrt durch Berlin mit dem Schwerpunkt Regierungsviertel auf dem Programm.

Gut gestärkt nach einem leckeren Mittagessen im „Machiavelli“ ging es zum Berliner Reichstag. Hier gab es einen Informationsvortrag auf der Besuchertribüne und die Teilnehmer hatten die Möglichkeit Fragen zu stellen. Danach stand auch Herr Dr. Schulze seinen Gästen in einer 1-stündigen Gesprächsrunde für Fragen zur Verfügung. Außerdem berichtete er über seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter, beschrieb die Arbeitsabläufe und erläuterte diverse Themen.

Das Wetter spielte auch an diesem Tag mit und es regnete zum Glück nur leicht, so dass die Teilnehmer die Möglichkeit hatten, die Reichstagskuppel zu besichtigen.

Letzter Programmpunkt war der Besuch der Dauerausstellung "Tränenpalast" am Bahnhof Friedrichstraße, der ehemaligen Ausreisehalle von der DDR in den Westen. Danach ging es dann gut versorgt mit Lunchpaketen und mit vielen Informationen und Erlebnissen im Gepäck wieder zurück in den Wahlkreis von Herrn Dr. Schulze.