Neuigkeiten

18.08.2017, 17:22 Uhr

Podiumsdiskussion im Radisson Hotel

Kandidaten beim Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Bereits um 7.45 Uhr trafen die Direktkandidaten, der Parteien, für die Lausitz am Radisson Blue ein. Diana Tietze (Die LINKE) und Prof. Dr. Martin Neumann (FDP) aus dem Wahlkreis 65, Ulrich Freese (SPD), Wolfgang Renner (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Klaus-Peter Schulze (CDU) aus dem Wahlkreis 64 folgten einer Einladung des Wirtschaftsrates der CDU e.V. zu einer Diskussionsrunde am Morgen.
Bei einem gemeinsamen Frühstück mussten sich die Kandidaten den Fragen des Wirtschaftsrates stellen. Besonders im Interesse der Gäste waren die Themen Infrastruktur, Energiewende und -preise und Strukturwandel mit Perspektiven für die Lausitz.
Während die Kandidaten beim Thema Infrastruktur – Schiene, sich überwiegend einig waren, gab es im Bereich Straße schon stärkere Unterschiede. Wolfgang Renner kritisierte den Verkehrswegeplan – dieser enthalte zu viele Projekte, die bis 2030 gar nicht alle realisierbar seien. Dr. Klaus-Peter Schulze, der selbst am Verkehrswegeplan mitgearbeitet hat, versicherte, dass im Vergleich zum Letzten ausreichend Mittel zur Verfügung stehen.
Die Energiewende, der Braunkohleausstieg, kein leichtes Thema. Dr. Klaus-Peter Schulze ist klar, dass der Ausstieg kommen wird, doch übereilen darf man nichts. Viel wichtiger ist im Moment, dass die Kosten auf alle Länder gleich aufgeteilt werden und wir unsere Region auf den Wandel vorbereiten. So setzt sich Dr. Schulze in Brüssel für Sonderförderungszonen von Bergbauregionen ein und macht sich für stärkere Forschungsförderung in der Lausitz stark.