Neuigkeiten

12.05.2016, 15:51 Uhr

Parlamentsgruppe "Kulturgut Alleen" gründet sich

(Berlin, 12.05.2016) In der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft hat sich am 14. April 2016 die Gruppe „Kulturgut Alleen“ gegründet.
 

Dr. Klaus-Peter Schulze
Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann MdB, begrüßte den neuen Zusammenschluss im Deutschen Bundestag und betonte, dass sich Alleen als jahrhundertealtes Kulturgut auch in Zukunft erhalten lassen. Das zentrale Anliegen der Parlamentsgruppe ist die Vereinbarung von Verkehrssicherheit und Alleenschutz in der Praxis. In Bestandsalleen muss der Vorrang von Schutzplanken vor Baumfällungen gelten. Beim Ausbau von Straßen müsse der Grunderwerb für Neupflanzungen von vorneherein mit eingeplant werden. 
 
Auch der Lausitzer CDU-Abgeordnete Klaus-Peter Schulze hat sich als Mitglied in die Parlamentariergruppe eintragen lassen. Schon als Dezernent und ehemaliger Bürgermeister der Stadt Spremberg hat er sich für die Erhaltung und Schaffung von Alleen stark gemacht. Schulze lobt: „Die Alleen sind als deutsches Kulturgut nicht zu unterschätzen. Sie dienen der Verkehrssicherheit und geben optische Führung als dass sie auch der Monotonie beim Fahren entgegenwirken.“