Neuigkeiten

09.03.2018, 09:42 Uhr

Klaus-Peter Schulze besucht Internationale Tourismus-Börse in Berlin

Gestern besuchte der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze die Internationale Tourismus-Börse in Berlin. Anlass war das Parlamentarische Frühstück der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). 

Die CDU/CSU-Tourismuspolitiker mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Iris Gleicke auf der ITB
Die Vorstandsvorsitzende der DZT, Petra Hedorfer, sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Tourismus, Iris Gleicke, begrüßten die Gäste. Hedorfer informierte über die aktuellen Entwicklungen im Deutschland-Tourismus und beschrieb die positive Entwicklung Deutschlands als Reiseziel. So liegt die Bundesrepublik auf Rang 1 als Kultur- und Städtereiseziel der Europäer. Im letzten Jahr gab es 83,9 Millionen internationale Übernachtungen in Deutschland – ein Rekordwert. Im Anschluss stellten die DZT-Regionalmanager wichtiger Quellmärkte wie Großbritannien, Frankreich und den USA ihre jeweiligen Wachstumsstrategien und Prognosen vor. 
 
Der CDU-Tourismuspolitiker Klaus-Peter Schulze hebt die zentrale Bedeutung der ländlichen Regionen für Deutschland als Reiseziel hervor. „Zwar sind die deutschen Metropolen bei den ausländischen Besuchern sehr gefragt. Allerdings sind Natur und Landschaft für 30 Prozent der ausländischen Deutschlandurlauber ein wichtiges Reisemotiv. Das spricht für das Potenzial des ländlichen Raumes und ebenso für den Erfolg unserer Arbeit im Natur- und Artenschutz.“