Neuigkeiten

21.06.2018, 08:53 Uhr

Austausch zu kommunalen Themen in Brüssel

Mit Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Kommunalpolitik“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion war der Lausitzer Abgeordnete Klaus-Peter Schulze zu Gast in Brüssel.

Dort führten die Abgeordneten verschiedene Gespräche zu kommunal-relevanten Themen, unter anderem mit den Kollegen aus dem Europäischen Parlament, einem Vertreter der Ausschuss der Regionen und mit kommunalen Spitzenverbänden. Hierbei standen besonders die Themen Migration und die Auswirkungen auf die Kommunen und der Strukturwandel im Fokus. Zum Abschluss besuchte die Delegation das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel. Das Fazit des Lausitzer Abgeordneten Schulze: „Auch und besonders für uns Bundestagsabgeordnete ist die kommunale Ebene sehr wichtig. Letztendlich beschließen wir in Berlin Sachen, die direkten Einfluss auf die Kommunen haben. Somit ist ein direkter Austausch fundamental. Auch die Europäische Union setzt sich natürlich mit kommunalen Themen auseinander. Wir haben hier viele Schnittstellen und Übereinstimmungen hinsichtlich der kommunalen Belange gefunden.“


Foto (im Vordergrund v.r.): Torsten Schweiger (MdB), Christian Haase (MdB und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Kommunalpolitik der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag), Dr. Klaus Nutzenberger (Direktor des Europabüros des Deutschen Städte- und Gemeindebundes) und Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB)

Fotoquelle: Büro Dr. Klaus-Peter Schulze MdB