Neuigkeiten

08.10.2018, 16:01 Uhr

Dr. Klaus-Peter Schulze empfängt BPA-Besuchergruppe in Berlin

(Cottbus / Berlin) Der Lausitzer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Klaus-Peter Schulze hat am 27. September 2018 wieder 50 Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis Cottbus – Spree-Neiße nach Berlin eingeladen, wo sie einen informativen und ereignisreichen Tag verbrachten.

Dr. Klaus-Peter Schulze mit der Besuchergruppe vor der Reichstagskuppel. (Bildnachweis: Bundesregierung / Volker Schneider)
Das Programm an diesem Tag war lang, so dass die Reise bereits sehr früh am Morgen begann. Es war gefühlt noch mitten in der Nacht, als der Bus um 5:45 Uhr von Spremberg aus über Cottbus die Fahrt nach Berlin aufnahm. Dort angekommen, fand als erstes ein Informationsgespräch im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung statt. Zum morgendlichen munter werden gab es für alle zunächst eine leckere Tasse Fairtrade-Kaffee oder Tee. Eine Mitarbeiterin stellte den Gästen dann die vielseitige Arbeit des Ministeriums vor. Im Anschluss berichtete der Entwicklungshelfer und Freiberufler Kurt Damm über seine Arbeit vor Ort und stellte verschiedene Projekte und Arbeiten in Brasilien vor, wie beispielswiese den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung von Cashewkernen, was insgesamt sehr aufwändig und mühsam ist. Untermalt von eindrucksvollen Bildern erhielten die Lausitzer einen interessanten Einblick in die Entwicklungsarbeit. Zum Abschluss gab es dann für alle noch eine kleine Kostprobe Fairtrade-Schokolade und Kaffee für zu Hause.

Direkt im Anschluss unternahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt. An diesem Tag unter sehr erschwerten Bedingungen für Busfahrer und Reiseleiter, da der türkische Präsident Erdogan zum Staatsbesuch in Berlin war und es viele Straßen-sperrungen gab, auch im Hinblick auf die bevorstehende Festveranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Trotz aller Hindernisse hat der Reiseleiter die Gruppe sehr gut durch die Stadt geführt und es war eine sehr interessante und informative Fahrt. Gut gestärkt nach einem leckeren Mittagessen im „Habel“ am Reichstag ging es dann auch direkt dorthin, denn als nächster Punkt stand der Besuch einer Plenarsitzung auf dem Programm. Hier konnten die Teilnehmer zu Beginn die letzten Redebeiträge zum Thema „Verfassungsrechtliche Stärkung des Klimaschutzes“ hören. Danach standen dann „Überweisungen im vereinfachten Verfahren“ und „Abschließende Beratungen ohne Aussprache“ auf der Tagesordnung. Einige wenige Minuten konnte die Gruppe dann noch die aktuelle Stunde zum Agieren der Bundesregierung in Sachen Chemnitz und der Causa Maaßen verfolgen, bevor sie den Plenarsaal wieder verlassen musste, weil draußen vor den Türen schon die nächsten Besucher warteten.

Nach dem Plenarbesuch trafen die Gäste nun auf Ihren Abgeordneten. In einem einstündigen Gespräch berichtete Dr. Klaus-Peter Schulze über seinen Alltag und seine Arbeit im Bundestag, seine Aufgaben in den verschiedenen Ausschüssen und er nahm sich Zeit, die vielen Fragen zu beantworten. Anschließend ging es dann bei herrlichstem Sonnenschein hinauf zur Reichstagskuppel, wo als Erinnerung auch ein Gruppenfoto gemacht wurde.

Zum Abschluss stand der Besuch der Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" im Deutschen Dom auf dem Gendarmenmarkt auf dem Programm. Zur Stärkung für die Heimfahrt wurden dann Lunchpakete zum Bus geliefert und es ging nach einem sehr langen und informativen Tag in Berlin mit vielen interessanten Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck wieder zurück in den Wahlkreis von Dr. Schulze.