Neuigkeiten

09.10.2018, 10:51 Uhr

Wassertourismus in Brandenburg

Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze nahm an einem Gespräch zum Thema Wassertourismus teil. Gemeinsam mit seiner CDU-Kollegin aus dem Wahlkreis Brandenburg an der Havel und Umland, Dietlind Tiemann, diskutierte Schulze über den Zustand der Infrastruktur der Nebenwasserstraßen in Brandenburg.

Dr. Klaus-Peter Schulze MdB im Gespräch zum Wassertourismus in Brandenburg
Am Gespräch nahmen auch Egmont Hamelow (Vorsitzender der Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg und Stellvertretender Landrat des Landkreises Oberhavel Oranienburg), Bernd Hahn (IHK Cottbus), Manuela Neumann (IHK Ostbrandenburg), Julia Pollok (Wassertourismus Initiative Neubrandenburg) und Robert Radzimanowski (IHK Ostbrandenburg) teil.
         Schulze: „Über den gemeinsamen Austausch zu diesem für uns Brandenburger sehr wichtigen Thema habe ich mich gefreut. Brandenburg sticht durch die großartige wassertouristische Infrastruktur bundesweit heraus. Diese Stärke müssen wir nutzen und weiter daran arbeiten. Wir müssen uns um den Zustand der Infrastruktur an Nebenwasserstraßen kümmern, ebenso um den Zustand der Schleusen und ihre Betriebszeiten. Die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen muss hierfür deutlich verbessert werde, sodass wir mit Blick auf den Wassertourismus Brandenburg weiter stärken können.“