Neuigkeiten

22.10.2018, 11:00 Uhr

Treffen der Bundesarbeitsgruppe „Rohstoffpolitik“ des Wirtschaftsrates Deutschland

Am vergangenen Freitag berichtete der Lausitzer CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze in der Sitzung des Wirtschaftsrates über die Arbeit aus dem Parlament und der CDU/CSU-Fraktion.

Während eines Vortrages sprach der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Schulze unterschiedliche Themen an.
In seinem Referat setzte der Abgeordnete einen Schwerpunkt auf die Themen Zukunft der Kohle und Folgen eines Kohleausstiegs, wasserwirtschaftliche Konsequenzen und Umgang mit dem Nebenprodukt „Gips“ der Braunkohleförderung. Weitere naturschutzpolitische Entwicklungen wie die Themen "Wolf" oder "Insektenschutz" sprach der Abgeordnete ebenfalls an. Für Schulze ist die Biodiversität hiermit eng verknüpft. Diese gilt es zu schützen gilt.

„Der CDU-nahe Wirtschaftsrat vertritt die Interessen der Wirtschaft gegenüber unserer Partei. Der Verein ist näher an der Praxis, als es die Politik manchmal ist. Deshalb finde ich den Austausch sehr wichtig und denke, dass wir als Politiker dadurch moderne Politik praxisnah gestalten können,“ so Schulze abschließend.

Fotoquelle: Susanne Funk (MIRO e.V.)