Neuigkeiten

22.08.2019, 18:06 Uhr

Gesundheitsminister Jens Spahn in Drebkau und Cottbus

Bundesminister Jens Spahn diskutierte in Drebkau und Cottbus beim Bürgerdialog in sachlicher und lockerer Atmosphäre zur aktuellen Gesundheitspolitik.

Die gestiegenen Kosten für Pflegeplätze sind für viele Menschen eine große Belastung. Entlastung wird die geplante Neuregelung schaffen, die eine Zuzahlung für die Pflege von Angehörigen erst ab einer Einkommensgrenze von 100.000€ vorsieht. In Zusammenarbeit mit den dafür zuständigen Ländern drängt der Minister auf die Erhöhung der Studienplätze für die Mediziner-Ausbildung. Ausbildung und Studium müssen auch in ländlichen Regionen möglich sein, um junge Menschen vor Ort zu halten.

Die Zulassungsbedingungen für ein Medizinstudium stehen auf dem Prüfstand. Neben einer guten Abinote sollen auch Eignung und berufliche Qualifikation eine größere Rolle spielen. Telemedizin wird ausgebaut, z.B. können künftig Online-Sprechstunden den Erstkontakt zwischen Arzt und Patienten herstellen. In Brandenburg will die Kassenärztliche Vereinigung bereits ab 2020 diesen Service anbieten.

Auch Fragen zu Bildung und Ausbildung, dem Strukturwandel in der Lausitz oder zur aktuellen politischen Debatte wurden sachlich und kompetent diskutiert.