Neuigkeiten

30.08.2019, 13:39 Uhr

Verwaltungsgericht Cottbus stoppt Tagebau in Jänschwalde

Das Verwaltungsgericht Cottbus stoppt den Tagebau Jänschwalde zum 1. September 2019.

„Dieser Schritt wirft die Lausitz auf dem Weg des erfolgreichen Strukturwandels weit zurück. Das verdanken wir der SPD, den Grünen und Teilen der damaligen PDS, die am 01.02.2002 gegen die Stimmen von Union und FDP die Verbandsklagen im Naturschutzrecht ermöglicht hatten“, sagt der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze. Die Deutsche Umwelthilfe war zusammen mit dem Umweltverband Grüne Liga gegen die Leag vor Gericht gezogen, um die  Umweltverträglichkeitsprüfung des Tagebaus Jänschwalde vier Monate vorzuverlegen.