Neuigkeiten

20.09.2019, 11:55 Uhr

Brandenburgs Teichwirtschaft erhöht die Biodiversität

Vorgestern diskutierte Klaus-Peter Schulze mit Karlheinz Busen (FDP) auf dem Podium des Landesfischereitages in Seddin.

Zur Diskussion gestellt wurde ein nachhaltiges Bestandsmanagement für den Kormoran und den Biber. Der enorme Bestandszuwachs der beiden Arten zieht große Schäden für Fischerei, Fischzucht und Fischartenschutz nach sich. Klaus-Peter Schulze betonte die ökologische Bedeutung der Teichwirtschaft für die Biodiversität. Daher macht er sich stark dafür, dass Brandenburgs Teichwirtschaft eine Förderung erhält, die es analog in Sachsen bereits gibt. Weiterhin setzt er sich dafür ein, dass Infrastrukturkompensationen, die derzeit im Rahmen der Bundeskompensationsverordnung diskutiert werden, auch für ökologisch bewirtschaftete Teiche eingesetzt werden können.