Neuigkeiten

25.11.2019, 13:48 Uhr

Kulturressort doch nicht nach Cottbus

Von der Entscheidung, das Kulturressort in Potsdam zu belassen und es nicht nach Cottbus zu verlegen, bin ich enttäuscht. Zum einen, weil es ein wichtiges Signal der Unterstützung für die Region Lausitz gewesen wäre. Zum anderen, weil sich die gesamte Idee nun als offenkundiges Wahlkampfmanöver herausstellt. Schließlich hat sich an den Rahmenbedingungen nichts geändert und die nun zur Erklärung vorgebrachten Argumente waren schon der damaligen rot-roten Regierung bekannt.

Dr. Klaus-Peter Schulze MdB

Es bleibt ein fader Beigeschmack. Offensichtlich wurde hier im Vorfeld der Landtagswahl gezielt mit den Ängsten der Lausitzer vor den strukturellen Folgen des Kohleausstiegs gespielt. Ich habe die Sorge, dass es anderen Projekten, die die rot-rote Landesregierung zur Abfederung der Folgen des Kohleausstiegs angeschoben hatte, ebenso ergeht.