Neuigkeiten

28.04.2021, 16:15 Uhr

Bundesnetzagentur will Standort in Cottbus ausbauen

(Cottbus) Mit einem kleinen Mitarbeiterstamm ist die Bundesnetzagentur seit einigen Jahren bereits in Cottbus tätig. Nun wird die Behörde in einen neuen zentralen Firmensitz in der Heinrich-Hertz-Straße in Cottbus umziehen und ihren Mitarbeiterstamm bis zum Spätsommer 2021 auf 120 Personen erweitern. Damit wird Cottbus einer der größten Standorte der Bundesnetzagentur in Deutschland.

Gesucht werden Techniker und Informatiker, Ökonomen und Juristen. Die Fachleute sind für das Frequenzmanagement für 5G-Mobilnetze zuständig und planen und genehmigen den Leitungsausbau der Stromtrassen. Auch die Pflege und Überwachung wichtiger Stammdatenregister zur Umsetzung der Energiewende zählt zu den anspruchsvollen Aufgaben der Bundesbehörde.

„Es ist sehr erfreulich, dass sich der Standort Cottbus im Wettbewerb um Ansiedlungen immer mehr behaupten kann. Die Erweiterung der Bundesnetzagentur und die Schaffung neuer Arbeitsplätze ist ein positives Signal für unsere Region und findet hoffentlich weitere Nachahmer.“, so Dr. Schulze.