Neuigkeiten

01.03.2017, 16:00 Uhr

Wassermangel am Pinnower See

(Guben) Der Wasserspiegel am Pinnower See, einem Kleinod in der Gemeinde Schenkendöbern, sinkt seit einigen Jahren stetig.

Gemeinsam mit Mitarbeitern der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Spree-Neiße und besorgten Bürgern informierte sich der Bundes- und Kreistagsabgeordnete Dr. Schulze über die aktuelle Situation.

 Dr. Schulze war erschrocken, als er den Zustand des Pinnower Sees in Augenschein nahm. Teilweise mehrere Meter breit ist der entstandene Sandstreifen, in dem sich vor einigen Jahren noch ausgelassene Kinder im Wasser tummelten. Der Schilfgürtel ist an vielen Stellen versandet und durch die Bildung einer Landzunge mitten im See hat sich die Wasserfläche weiter verringert. Der See ist touristisch gut erschlossen, ein Hotel, ein Zeltplatz, Tauchschulen haben sich angesiedelt. Diese Investitionen sind durch die Veränderung des Sees auf Dauer bedroht.

Die Ursachen für den aktuellen Wassermangel des Sees, werden von vielen Faktoren beeinflusst. Die Klimaveränderung, die zu geringe Niederschläge in der Lausitz zur Folge hat, ist dabei ein wichtiger Aspekt. Ein Gutachten soll klären, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um den Wasserstand im Pinnower See zu erhöhen.