Neuigkeiten

28.04.2017, 22:49 Uhr

Ökogärtnerei in Kolkwitz - funktioniert das?

(Kolkwitz) In der ehemaligen Kolkwitzer Gärtnerei in der Berliner Straße können die Kunden seit kurzem Blumen, Stauden oder Gemüsepflanzen aus ökologischem Anbau erwerben.

Gibt es in unserer Region für Ökoprodukte ausreichend Absatzmärkte? Was muss beachtet werden, um die Richtwerte für Biopflanzen einzuhalten? Welche Investitionen sind dafür notwendig? Diese und andere Fragen diskutierte Dr. Schulze bei seinem Besuch in Kolkwitz mit Christian Kochan. Herr Kochan betreibt den Biogarten Sonnenhof in Ogrosen und hat die ehemalige Gärtnerei in Kolkwitz übernommen. Für den gelernten Landwirt war der Anbau von Zierpflanzen nach ökologischen Aspekten eine neue Herausforderung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, bescheinigt der Bundestagsabgeordnete dem Jungunternehmer. Viele verschiedene Blumen, Gemüsepflanzen oder Kräuter werden angeboten. Auch andere Bioprodukte aus der Region, wie Wurst, Käse und Brot sind erhältlich. Alle Produkte werden direkt vermarktet. Die Anbaumethoden entsprechen den Richtlinien ökologischer Landwirtschaft.

Probleme bereiten dem Unternehmer die notwendigen Investitionen in die Gebäude. Die vorhandenen Fördermöglichkeiten für biologischen Anbau können bisher meist nur die großen landwirtschaftlichen Betriebe nutzen. Dr. Schulze wird diese Hinweise in die Diskussion im Bundestag einbringen.