Neuigkeiten

22.08.2017, 16:40 Uhr

Arbeitstreffen mit Herrn Jens Spahn

(Spremberg/Cantdorf) Arbeitstreffen mit Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und CDU-Bundestagsabgeordneter

Auf Einladung des Lausitzer Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze besuchte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen und CDU-Bundestagsabgeordneter am 22.08.2017 die Bekalkungsanlage an der Spree im Bereich Spremberg-Wilhelmsthal. Diese stellt den 1.Teil der Konditionierungsanlage der Spree dar.

Das Bundesministerium der Finanzen vertritt die Bundesrepublik Deutschland als 100 %iger Anteilseigner der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV). Der Vorsitzende der Geschäftsführung der LMBV Herr Klaus Zschiedrich erläuterte die Funktionsweise der Anlage und stellte die aktuelle Situation zum Thema „Braune Spree“ dar.
Herr Jens Spahn, der ehrlich zugeben musste, vor seiner Funktion als Parlamentarischer Staatsekretär von der „Braunen Spree“ noch nichts gehört zu haben, ist froh, dass er sich mithilfe der LMBV und auch regionalen Bundestagskollegen sehr gut in die Thematik einarbeiten und die Wichtigkeit der Bergbausanierung erkennen konnte. Auch über 2022 hinaus wird der Bund sich an der Sanierung der Bergbaulasten zu beteiligen, damit die Menschen vor Ort in einer lebenswerten Region leben können.
Ein besonderer Höhepunkt für Jens Spahn war die Übergabe eines echten „Grubenfusel“ aus den 80iger Jahren, den jeder Bergmann kaufen konnte. Herr Dr. Schulze bekam eine Originalflasche von einem Spremberger Bürger zur Verfügung gestellt. Dazu gab es noch den Originalberechtigungsschein, damit Herr Spahn diesen Schnaps steuerfrei erhalten kann.


Den Artikel der LMBV lesen Sie auf der Internetseite des Bergbausanierers:

www.lmbv.de/index.php/Nachrichtenleser/lmbv-informativer-besuch-von-bmf-staatssekretaer-spahn-an-der-spree.html