Neuigkeiten

16.04.2018, 16:13 Uhr

Cottbuser Schüler zu Besuch in Berlin

Heute begrüßte ich eine Schulklasse des Humboldt-Gymnasiums Cottbus in Berlin. Im Rahmen eines Gesprächs im Reichstagsgebäude erläuterte ich einige grundlegende Aspekte der Tätigkeit eines Bundestagsabgeordneten. Im Anschluss stand ich für die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

Klaus-Peter Schulze mit der Schülergruppe im Reichstagsgebäude
Die Gruppe hatte sich sehr gut auf ihren Besuch des Deutschen Bundestages vorbereitet. So erkundigten sie sich unter anderem nach meiner Haltung zum Ausstieg aus der Braunkohle. Ich legte dar, dass bei der Diskussion um die Braunkohle der Fokus nicht nur auf die Klimabilanz Deutschlands verengt werden darf. Schließlich hätte ein überstürzter Ausstieg eine ganze Reihe an kommunalen Auswirkungen, seien es geringere Steuereinnahmen oder die Versorgung mit Fernwärme. Zudem ist in diesem Zusammenhang unser Import von Steinkohle aus Südamerika zu hinterfragen. Die dortigen Sozial- und Umweltstandards beim Abbau der Kohle kommen bei weitem nicht an unsere Standards heran.
 
Zudem wollten die Schülerinnen und Schüler wissen, wie ich zum bedingungslosen Grundeinkommen, den Auslandseinsätzen der Bundeswehr und dem Syrienkonflikt stehe. Es war sehr schön zu sehen, wie umfassend sich junge Menschen mit regionalen, nationalen und globalen Problemen und Fragestellungen auseinandersetzen.