Pressemitteilungen

23.03.2018, 10:30 Uhr

Schulze unterstützt Vorschlag einer zentralen Rolle der LMBV bei der Strukturentwicklung in der Lausitz

Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze unterstützt den Vorschlag des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, die Steuerung über die Strukturentwicklung in der Lausitz und die Fördergelder des Bundes an die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) zu übertragen.

Dr. Klaus-Peter Schulze MdB
„Schließlich hat sich die LMBV in den letzten 20 Jahren bei der Sanierung der Bergbau-Altlasten in den ostdeutschen Braunkohlerevieren als äußerst kompetenter Partner erwiesen und ist durch ihre Mitarbeiter in der Region verankert“, so Schulze.
 
Der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter: „Mit einer engen Einbindung der LMBV in die Strukturentwicklung der Lausitz wäre zudem sichergestellt, dass der Bund auch langfristig Teil dieses Prozesses bleibt. Schließlich handelt es sich hier um ein Projekt, das mehrere Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird.“
 
Nun gelte es nach Ansicht von Schulze zu prüfen, wie das Profil der LMBV um zusätzliche Kompetenzen erweitert werden könnte. Diese seien angesichts der Vielschichtigkeit einer erfolgreichen Strukturentwicklung eine notwendige Voraussetzung für eine Leitungs- und Lenkungsfunktion der Gesellschaft.